Impressionen der Fotoreise Tansania 2012





Tansania 2012 – Fotosafari in den schönsten Nationalparks – 16 Tage Fotoreise und Safari mit Jörg Ehrlich

Tierbeobachtungen aus nächster Distanz sind auf dieser Reise garantiert.

Afrika pur: Diese Fotosafari der Extraklasse führt Sie in die schönsten Nationalparks Nordtansanias, die allesamt herausragende Möglichkeiten zur Tierbeobachtung bieten: Tarangire, Lake Manyara, Ngorongoro-Krater und die legendäre Serengeti. Die speziell auf die Wünsche von Fotografen abgestimmte Route mit kurzen Transfers lässt viel Zeit für Pirschfahrten und fotografische Streifzüge. Und mit etwas Glück werden Sie im Norden der Serengeti Zeuge, wie tausende Gnus auf ihrer Wanderung den Mara-Fluss durchqueren – das „Crossing“ ist ein unvergleichliches Naturschauspiel…




Fantastischer Blick auf den Kilimanjaro beim Landeanflug in Arusha

Höhepunkte
• Fotosafari mit Pirschfahrten in vier Nationalparks im Norden Tansanias
• Tarangire NP: Tierbeobachtung an der Lebensader Tarangire
• Lake Manyara NP: Grundwasserwald, Flamingos und baumkletternde Löwen
• Ngorongoro-Krater (UNESCO): Höchste Raubtierdichte in ganz Afrika
• Serengeti: Einmalige Erlebnisse im legendären UNESCO-Weltnaturerbe
• „Crossing“-Eindrücke aus nächster Nähe: Tierbeobachtungen am Mara River
• Intensiver Einblick ins Leben der Maasai im Maasaidorf Olpopongi
• Kurze Transfers – viel Zeit für Pirschfahrten und Fotos
• Komfortables Fotografieren: Maximal 4 Teilnehmer pro Fahrzeug
• Unterkunft in ausgewählten Lodges und Tented Camps



"crossing" einer Gnuherde am Marafluß im Oktober 2010

Im Jahre 2010 war ich extra in Vorbereitung der Fotoreise in allen geplanten Parks, um zum einen geeignete Lodges oder Tented Camps zu suchen, zum anderen die ideale Zeit zu testen. Gerade das “crossing” – das Queren des Maraflusses von tausenden von Gnus – ist eine schwer abzuschätzende Terminsache. Je nach Wetter, je nach Niederschlägen und anderen Faktoren können die “Termine” um mehrere Tage variieren. Jahrelanges Monitoren ist eine gute Möglichkeit, um sich so gut es geht vorzubereiten, um die Chance, ein “crossing” zu sehen, so hoch wie möglich zu halten. Bei meiner Reise 2010 habe ich mehr als 3 Tage am Marafluß zugebracht. Die Tiere waren in Massen auf der keniatischen Uferseite, sind jedoch nicht durch den Fluß gequert. Nur bei der Ankunft aus Arusha und kurz vor der Landung hatte ich das unglaubliche Glück, ein “crossing” aus der Luft fotografieren zu können. Was für eine Perspektive. Auf der Pirsch habe ich ebenso die Anbringung des “Stativs” am Wagen austesten können. Mit einer Clamp gelang es mir, den Stativkopf und den Wimberley am Wagen fixieren zu können und somit das schwere Teleobjektiv handhabbar zu machen. In Regionen, wo man den Wagen nicht verlassen darf, ist das die aus meiner Erfahrung einzige Chance, vom “Stativ” zu fotografieren. Wenn der Wagen abgeschalten ist, wenn sich keiner im Auto bewegt, kann man akzeptable fotografische Ergebnisse erzielen. Bei der Fotoreise von DIAMIR 2012 wird es daher auch eine begrenzte Teilnehmerzahl pro Auto geben, um diesen Freiraum vorzuhalten. Für weitere Details können Sie sich gern an mich wenden. Rechtzeitig vor der Reise wird es auch verschiedene Möglichkeiten geben, Tipps zur passenden Ausrüstung abstimmen zu können. Vorerst einmal ein paar fotografische Eindrücke von der Erkundungsreise 2010 an dieser Stelle:






Ausblick 2013: Reisetermin: 09.10.2013 – 24.10.2013 – Reiseleitung 2013 durch Roland Richter

Reisepreis: ab 5990,00 EUR ab/an Frankfurt

Beratung und Buchung bei: DIAMIR Erlebnisreisen

Weitere Details und Buchungsmöglichkeit